Artikel 12: Single, Ehe und Familie

Wir glauben, dass Sexualität ein göttliches Geschenk und Ehe und Familie ein Teil der göttlichen Ordnung sind. Gott segnet sowohl Singles als auch Ehepaare und Familien und ermutigt zum Wachstum in der Liebe.

Single

In der Bibel werden Singles in gleicher Weise wie Verheiratete geehrt und die Vorzüge beider Lebensweisen aufgezeigt. Die Gemeinde soll Singles segnen, respektieren und einbeziehen. Singles können mit ihren Möglichkeiten das Reich Gottes auf ihre besondere Weise fördern. Gott ruft alle Menschen auf, ob ledig oder verheiratet, ein reines Leben zu führen.

Ehe

Wir glauben, dass Gott die Ehe zur intimen geistlichen, emotionalen und körperlichen Gemeinschaft von Mann und Frau einsetzte. Sexuelle Intimität und Fortpflanzung haben nur innerhalb der Ehe ihren von Gott geschaffenen Platz. In der Ehe finden zwei reife Partner ihre Erfüllung, indem sie Sorge, Freude, Ideale, Lebensziele und Verantwortung teilen. Die Ehe soll gekennzeichnet sein von Liebe, lebenslanger Treue und gegenseitiger Unterordnung. Christen sollten Christen heiraten und einander im geistlichen Wachstum fördern.

Die Gemeinde segnet und fördert liebevolle Ehebeziehungen. Sie unternimmt alles, um in Krisen geratenen Ehen zu helfen.

Ehen können scheitern – aufgrund menschlichen Versagens und sündhaften Verhaltens. Niemals entspricht dies Gottes Absicht, doch gelegentlich wird eine Gemeinde mit Wahrheit und Mitgefühl den Prozess einer Scheidung begleiten müssen. Geschiedenen spricht sie Hoffnung und Heilung zu, während sie das biblische Gebot ehelicher Treue wahrt.

Familie

Gläubige Eltern sehen ihre Kinder als Gabe Gottes. Eltern sollen ihre Kinder durch ein vorbildliches, gottesfürchtiges Leben erziehen, indem sie liebevoll für sie sorgen, für sie beten, sie in der Schrift unterweisen und zu einem Gott wohlgefälligen Leben ermutigen. Sie erziehen ihre Kinder mit Disziplin, achten und schützen aber ihre Würde und Persönlichkeit.

Kinder sollen ihre Eltern ehren und ihnen gehorchen, weil sie auch dadurch zu Persönlichkeiten reifen können, die Gott gebrauchen kann.

Familienbeziehungen können scheitern, doch durch Vergebung können Eltern und Kinder wieder frei werden Gottes Liebe zu erfahren. Alleinerziehenden, Witwen und Waisen wollen wir als Gemeinde Familie Gottes sein. Sie brauchen in besonderer Weise unseren Schutz und Segen.

1 Mo 1,26-31; 1 Mo 2,18-24; 2 Mo 22,15-16; 3 Mo 18,22; 5 Mo 24,1-4; Ps 127,3-5; Spr 31; Mt 5,32; Mt 10,34-39; Mt 19,3-12; Mt 22,23-33; Mk 3,31-35; Mk 7,9-13; Mk 10,6-11; Lk 16,18; Röm 7,2-3; Röm 14,12; 1 Kor 7,8-40; 2 Kor 6,14-15; Eph 5,21-33; Eph 6,1-4; 1 Tim 3,1-13; 1 Tim 5,3-16; Heb 13,4; Jak 1,27; 1.Petrus 3,1-7