Artikel 18: Der Sieg Christi und die Hoffnung der Gemeinde

Wir glauben, dass unser Herr Jesus Christus am Ende dieses Zeitalters in sichtbarer, triumphierender Weise wiederkommen wird. In Erwartung seiner baldigen Rückkehr muss die Gemeinde immer darauf vorbereitet sein, dem Herrn zu begegnen.

Die letzten Tage

Wir leben seit dem ersten Kommen Christi in den »letzten Tagen«. In dieser Gnadenzeit bezeugen Gläubige durch die Kraft des Heiligen Geistes Jesus Christus, oft auch unter Leid und Verfolgung. Trotz des Widerstandes böser Mächte wird der Gemeinde ein endgültiger Sieg des Reiches Christi zugesichert.

Tod und Auferstehung

Weil Christus durch Seine Auferstehung dem Tod die Macht genommen hat, brauchen Gläubige sich vor dem Tod nicht zu fürchten. Nachfolger Christi leben und sterben im Herrn. Wenn Christus wiederkommt, werden sie auferweckt werden und zusammen mit den Gläubigen, die noch auf der Erde leben, entrückt. Sie werden verwandelt und erhalten neue, herrliche Körper.

Gericht

Wenn Christus wiederkommt, wird er alle Menschen richten. Der Tod wird vernichtet. Satan und seine Mächte und alle, die Christus abgelehnt haben, werden die Qualen der endlosen Hölle erleiden, wo sie für immer von Gott getrennt sind. Gläubige treten vor den Richterstuhl Christi, wo ihr Dienst belohnt und ihr Leben beurteilt wird. Durch die Gnade Gottes gehen sie ein zur ewigen Freude des Reiches Gottes.

Die neue Schöpfung

Wenn Jesus erscheint, werden alle Kinder Gottes mit Ihm vereint und mit Ihm in Herrlichkeit regieren. Schmerzen, Leid und Tod werden aufgehoben sein und die Erlösten werden in einem neuen Himmel und einer neuen Erde leben und gemeinsam mit den Engeln Gott für immer anbeten. Gott wird alle Dinge neu machen und alles in allem sein. Dies ist die Hoffnung aller Gläubigen.

Mt 24,29-31; Mt 25,13; Mk 13,32-37; Lk 16,9; Lk 23,43; Joh 14,1-3; Apg 2,17; Röm 8,18-22; 1 Kor 3,13-15; 1 Kor 15,26; 2 Kor 5,10; Phil 1,23; 1 Thes 4,13-18; 1 Thes 5,1-11; 2 Thes 1,5-12; 2 Thes 2,1-12; Tit 2,13; Heb 1,2; Heb 9,26-28; 1 Petr 1,20; 1 Petr 4,7; 1 Joh 2,18; 1 Joh 3,2-3; Offb 14,13; Offb 19,17-21; Offb 20,7-15; Offb 21-22