Artikel 8: Mission der Gemeinde

Der Missionsauftrag und das Gebot der Nächstenliebe

Wir glauben, dass die Gute Nachricht der Erlösung durch Jesus Christus allen Menschen gilt. Christus befiehlt der Gemeinde in alle Welt zu gehen und aus allen Völkern Jünger zu machen, indem sie Menschen zur Buße aufruft, tauft und sie lehrt Ihm nachzufolgen. Jünger und Jüngerinnen Jesu sollen Gott und ihre Nächsten lieben, indem sie die Gute Nachricht in Liebe und Wahrhaftigkeit, in Wort und Tat weitergeben. Das Evangelium ist die Kraft Gottes zur Rettung der Menschen und soll in Wort und Tat auch den natürlichen und sozialen Bedürfnissen der Menschen zugewandt sein.

Die Zeugen

Die Gemeinde des auferstandenen Christus bezeugt Gottes Herrschaft in dieser Welt. Als erlöste und herausgerufene Gemeinschaft offenbart die Gemeinde mit ihrem Leben die Absicht Gottes, nämlich die Versöhnung der Welt. In ihrer Liebe zueinander und ihrer Treue selbst im Leid, entfaltet sich ihre missionarische Kraft. Der Heilige Geist befähigt jeden Gläubigen, in seiner / ihrer Art Christus zu bezeugen und Menschen zur Versöhnung mit Gott aufzurufen. Die Gemeinde erkennt und sendet Zeugen zu ihren Nächsten und in alle Welt. Christen begegnen Menschen mit anderen Glaubensauffassungen und Lebensweisen mit Liebe und Respekt, verkündigen jedoch in liebevoller Weise Christus als den einzigen Weg zur Erlösung aller Menschen. Obwohl in anderen Religionen Anerkennenswertes gefunden werden kann, warnt die Schrift uns vor Vermischung und falschen Lehren.

Jesus ist der einzige Weg

Wir glauben, dass die rettende Gnade Gottes in Jesus der einzige Weg ist, um die Menschheit mit Gott zu versöhnen. Obwohl das Heil für alle da ist, haben nur solche die Gewissheit eines ewigen Lebens, die ihr Vertrauen auf den Herrn Jesus Christus setzen.

Souveränität Gottes

Gott liebt die Welt und will, dass niemand verloren geht. In souveräner Gnade kann Gott einzelne Menschen in einer Art und Weise ansprechen, die das menschliche Verständnis übersteigt. Die Bibel lehrt, dass Menschen, die das Evangelium ablehnen, unter dem Urteil Gottes stehen. Der Richter der Erde wird gerecht handeln. Unsere Aufgabe ist es allen Menschen in allen Kulturen Christus als den einzigen Heilsweg zu verkündigen.

1 Mo 18,25; Jes 46,1-10; Hes 33,1-20; Jona 1-4; Mt 5,13-16; Mt 8,5-13; Mt 25,31-46; Mt 28,18-20; Mk 1,15; Mk 7,24-30; Mk 12,28-34; Lk 4,18-21; Lk 10,25-37; Lk 24,45-49; Joh 1,12; Joh 3,16; Joh 4,8-42; Joh 14,6; Joh 20,21-23; Apg 1,8; Apg 4,12; Apg 14,16-17; Apg 17,22-31; Apg 13,1-3; Röm 1,16-17; Röm 10,14-21; Röm 11,33-35; 1 Kor 3,11; 2 Kor 5,18-20; Gal 1,6-9; Eph 3,10-11; 1 Tim 2,4-5; 2 Petr 3,9.